Kostenlose Beratung unter: 0231-98778226

Datenschutzerklärung

Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:
Als Bildungsakademie bündelt das cpi consulting + training GmbH das Know-how aus den Bereichen Hardware, Software, Forschung und Dienstleistung mit dem Ziel, hochwertige Schulungsmaßnahmen anzubieten, welche dem Markt dringend benötigte, qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung stellt.

Das cpi consulting + training GmbH verfügt über ausgiebige Erfahrungen in der Durchführung von Schulungen auf sehr hohem Niveau und hat sich mit dem Fokus auf die Bereiche der Informationstechnologie,  Multimedia, des Management, Sprachen sowie im kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich bereits einen Namen gemacht.

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt insbesondere zur Betreuung und Verwaltung von Kunden aus den oben angegebenen Zwecken.

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien:
Es werden personenbezogene Daten von Kunden, Interessenten, Mitarbeitern, Bewerbern, Geschäfts- und Kooperationspartner und Lieferanten erhoben, verarbeitet und genutzt, sofern diese zur Erfüllung der unter „Zweckbestimmung der Datenerhebung“ genannten Zwecke erforderlich ist.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
Ohne Einverständnis der betroffenen Personen werden keine Daten an andere Empfänger weitergeleitet soweit nicht:

  • öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften hierzu berechtigt sind 
  • externe Auftragnehmer entsprechend § 11 BDSG oder
  • externe Stellen und interne Abteilungen von der cpi consulting + training GmbH zur Erfüllung der unter „Zweckbestimmung der Datenerhebung“ genannten Zwecke, die Daten benötigen.

Regelfristen für die Löschung der Daten:
Die erhobenen Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter „Zweckbestimmung der Datenerhebung“ genannten Zwecke entfallen. Löschungen von Daten aus dauerhaft bestehenden Geschäftsbeziehungen werden in bestimmten Fällen nicht durchgeführt, da im Regelfall Interesse der Geschäftspartner an einer langfristigen Verfügbarkeit dieser Daten besteht. Bei Beendigung der Geschäftsbeziehungen werden die Unterlagen grundsätzlich herausgegeben. Sofern nicht anders gewünscht oder vertraglich vereinbart, werden die Daten gelöscht.