Kostenlose
Beratung

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr
Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226 Jetzt kontaktieren

Kostenlose Beratung

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren
persönlichen Beratungstermin.

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr | Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226 Jetzt kontaktieren

Kursdetails

Kursinhalte

  • Der Ausbildungsbetrieb
  • Kundenorientierung
  • Arbeitsorganisation
  • Küchenhilfe
  • Arbeiten im Service
  • Führen einer Station
  • Büroorganisation und –kommunikation
  • Warenwirtschaft
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Ausrichten von Festlichkeiten und Veranstaltungen
  • Marktorientierung
  • Vorbereitung auf die schriftliche und mündliche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK)

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Praktikum

Optional/Individuell

Voraussetzungen

  1. Die Teilnehmer müssen mind. das 1,5-fache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit in dem Beruf, in dem Sie die Prüfung ablegen wollen, tätig gewesen sein und Sie müssen dort Tätigkeiten verrichtet haben, die normalerweise von einer Fachkraft ausgeübt werden.
  2. Deutsch in Wort und Schrift.
  3. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgesprächs ist mit "gut geeignet" zu bestehen.


Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers. Ausnahmen sind in Absprache mit der cpi consulting + training GmbH und dem Kostenträger möglich.

Die beruflichen und schulischen Zugangsvoraussetzungen werden anhand von Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten im Rahmen eines Fachgespräches geprüft.

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

FAQ Externenprüfung: Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau (IHK)

IHK Externenprüfung Restaurantfachmann/-frau: Ihre Vorteile und Möglichkeiten

Mit einer erfolgreich absolvierten Externenprüfung als Restaurantfachmann bzw. Restaurantfachfrau, bei der Sie ein anerkanntes IHK Zertifikat erhalten, können Sie im Gastgewerbe so richtig durchstarten. Die erfahrenen Dozenten bereiten Sie in Ihrem Kurs bestens auf die Externenprüfung zur Restaurantfachfrau bzw. zum Restaurantfachmann vor. Profitieren Sie hierbei von flexiblen Unterrichtsformen und kombinieren Sie zum Beispiel ganz flexibel Ihren Präsenzunterricht mit sogenanntem Telelearning, Online Unterricht von Zuhause.

Was für ein Abschluss braucht man als Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau?

Für die Externenprüfung zum Restaurantfachmann bzw. zur Restaurantfachfrau benötigen Sie keinen abgeschlossenen Schul- oder Berufsabschluss. Allerdings sollten Sie eine bestimmte Zwei an Berufserfahrung mitbringen, genauer gesagt mindestens das 1,5-fache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit.

Was macht man als Restaurantfachfrau / Restaurantfachmann?

Als Restaurantfachkraft haben Sie einen vielseitigen Aufgabenbereich. So sind Sie zum Beispiel zuständig für das Decken und Dekorieren Tische, Sie begrüßen die Gäste und beraten diese bei der Speise- und Getränkeauswahl. Auch die Aufnahme von Bestellungen sowie das Servieren von Speisen und Getränken, das Erstellen von Rechnungen und das Kassieren gehören dabei zu Ihren täglichen Aufgaben. Sofern Sie in einem Hotel tätig sind, gehört auch der Zimmerservice dazu. Des Weiteren sind Sie dafür zuständig, Veranstaltungen planmäßig vorzubereiten – inklusive Ablaufplan, Menüvorschlägen und Kostenkalkulation.

Wie viel verdient man als Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau?

Ihr monatliches Bruttogehalt liegt als Restaurantfachmann bzw. Restaurantfachfrau bei rund 1.600 bis 1.800€. Nach rund anderthalb bis zwei Jahren Berufserfahrung kann dieses auch auf 2.000€ pro Monat ansteigen.

Ihre Vorteile

  • Zertifiziertes Kursangebot

  • Bis zu 100% förderbar

  • Innovative Lern- und Lehrmethoden

  • Kooperationspartner wie SAP, Microsoft und LCCI

Lernen von Zuhause

Über unsere E-Learning Plattform wird Lernen zu Hause noch effektiver und bequemer. Nutzen Sie unsere 100-prozentige Online Weiterbildung oder kombinieren Sie Telelearning und Präsenzunterricht.

Mehr erfahren

Standorte

Sie möchten sich an einem unserer CPI Standorte weiterbilden? Ob in den Metropolen Deutschlands oder in kleineren Städten – finden Sie jetzt das passende Weiterbildungszentrum in Ihrer Nähe.

Zu den Standorten

Fördermöglichkeiten

Dank der AZAV Zertifizierung kann jede Schulung bei CPI über eine staatliche Förderung finanziert werden. Erfahren Sie jetzt mehr über Ihre persönlichen Fördermöglichkeiten für eine Weiterbildung.

Jetzt informieren
Kostenlose Beratung