Kostenlose
Beratung

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr
Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226 Jetzt kontaktieren

Kostenlose Beratung

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren
persönlichen Beratungstermin.

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr | Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226 Jetzt kontaktieren

Kursdetails

Kursinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung
  • Hygiene
  • Küchenhilfe
  • Servicebereich
  • Büroorganisation und -kommunikation
  • Warenwirtschaft
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Anwenden arbeits- und küchentechnischer Verfahren
  • Zubereiten von pflanzlichen Nahrungsmitteln
  • Zubereitung von Fisch, Schalen- und Krustentieren
  • Verarbeiten von Fleisch und Innereien
  • Verarbeiten von Wild und Geflügel
  • Herstellen von Vorspeisen und Anrichten von kalten Platten
  • Zubereiten von Molkereiprodukten und Eiern
  • Herstellen von Teigen und Massen

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Praktikum

Optional/Individuell

Voraussetzungen

  1. Die Teilnehmer müssen mind. das 1,5-fache der vorgeschriebenen Ausbildungszeit in dem Beruf, in dem Sie die Prüfung ablegen wollen, tätig gewesen sein und Sie müssen dort Tätigkeiten verrichtet haben, die normalerweise von einer Fachkraft ausgeübt werden.
  2. Deutsch in Wort und Schrift.
  3. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgesprächs ist mit "gut geeignet" zu bestehen.


Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers. Ausnahmen sind in Absprache mit der cpi consulting + training GmbH und dem Kostenträger möglich.

Die beruflichen und schulischen Zugangsvoraussetzungen werden anhand von Lebenslauf, Zeugnissen und Zertifikaten im Rahmen eines Fachgespräches geprüft.

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Externenprüfung Koch, Köchin (IHK)

IHK Externenprüfung: Wie kann man sich als Koch / Köchin weiterbilden?

Eine Externenprüfung zur Köchin bzw. zum Koch ermöglicht es Ihnen, einen anerkannten Berufsabschluss in diesem Berufszweig zu erlangen. Der Kurs befasst sich mit grundlegenden Inhalten, die Sie perfekt auf die Prüfungssituation vorbereiten. Dazu gehören zum Beispiel Warenwirtschaft, Einkauf sowie die Zubereitung von Speisen aller Art. Dank Telelearning haben Sie außerdem sogar die Möglichkeit, Ihren Kurs flexibel und ortsunabhängig zu gestalten. So können Sie Privates und Berufliches problemlos miteinander kombinieren.

Hat der Beruf Koch Zukunft?

Als gelernter Koch bzw. gelernte Köchin haben Sie beste Jobaussichten, da Sie in diesem Berufsfeld unersetzbar sind. Während zahlreiche Bereiche durch die zunehmende Digitalisierung immer mehr an Bedeutung verlieren, haben Sie als Koch idealerweise einen festen Platz in Ihrem gewählten Unternehmen. Glänzen Sie mit einer erfolgreich absolvierten IHK Prüfung und steigern Sie so Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Voraussetzungen: Was braucht man für Fähigkeiten als Koch / Köchin?

Interessieren Sie sich für eine Externenprüfung zur Köchin bzw. zum Koch, so bringen Sie vermutlich ohnehin schon eine große Leidenschaft für diesen Beruf mit. Dennoch sollten Sie neben dieser Vorliebe noch einige weitere Eigenschaften mitbringen, die Ihnen den Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben erleichtern. Besonders wichtig ist als Koch vor allem natürlich ein guter Geschmacks- und Geruchssinn. Doch auch Teamfähigkeit, Organisationstalent, Kreativität, Fingerfertigkeit sowie eine psychische und körperliche Belastbarkeit dürfen in diesem Arbeitsfeld nicht fehlen.

IHK Zertifikat: Was braucht man für ein Abschluss, um Koch zu werden?

Einen Abschluss brauchen Sie für die IHK Externenprüfung Koch / Köchin nicht, allerdings müssen Sie mindestens das 1,5-fache der regulären Ausbildungszeit an Berufserfahrung mitbringen. Dies sind in der Regel etwa 4,5 Jahre. Sobald Sie dann zur Prüfung zugelassen sind und diese mit Erfolg bestehen, haben Sie dank des IHK Zertifikats beste Chancen bei Ihrer Jobsuche. Viele Arbeitgeber legen großen Wert auf dieses anerkannte Zertifikat und zahlen Ihnen entsprechend sogar besseres Gehalt. Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr über Ihre beruflichen Möglichkeiten zu erfahren – wir bei CPI beraten Sie kostenlos und unverbindlich.

Ihre Vorteile

  • Zertifiziertes Kursangebot

  • Bis zu 100% förderbar

  • Innovative Lern- und Lehrmethoden

  • Kooperationspartner wie SAP, Microsoft und LCCI

Lernen von Zuhause

Über unsere E-Learning Plattform wird Lernen zu Hause noch effektiver und bequemer. Nutzen Sie unsere 100-prozentige Online Weiterbildung oder kombinieren Sie Telelearning und Präsenzunterricht.

Mehr erfahren

Standorte

Sie möchten sich an einem unserer CPI Standorte weiterbilden? Ob in den Metropolen Deutschlands oder in kleineren Städten – finden Sie jetzt das passende Weiterbildungszentrum in Ihrer Nähe.

Zu den Standorten

Fördermöglichkeiten

Dank der AZAV Zertifizierung kann jede Schulung bei CPI über eine staatliche Förderung finanziert werden. Erfahren Sie jetzt mehr über Ihre persönlichen Fördermöglichkeiten für eine Weiterbildung.

Jetzt informieren
Kostenlose Beratung