i

Kursschwerpunkt auf der rechten Seite auswählen

Kursschwerpunkte

Kursschwerpunkt auswählen

Kursdetails: Qualitätsmanagement: Qualitätsbeauftragter, TÜV Zertifizierung

Kursinhalte

  • Basics – Aufbau eines QM-Systems
  • Basics – Einführung eines QM-Systems
  • Prozessmanagement
  • Kommunikation
  • Rhetorik
  • Präsentation
  • Basics der Auditierung und Zertifizierung
  • Gruppenarbeitstechniken und Moderationstechniken
  • Produktverbesserung und Prozessverbesserung
  • Einführung in das integrierte Managementsystem
  • Messung
  • Prüfung
  • Überwachung
  • Statistik und Auswerteverfahren
  • Verbesserungsprozesse
  • Vorbereitung auf die Prüfung

Die Abschlussprüfung für die Zertifizierung durch den TÜV ist fester Bestandteil der Qualifizierung.

Unterrichtsform

Dozentengeleiteter Unterricht: wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Praktikum

Optional/individuell

Voraussetzungen

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit „gut geeignet“ zu bestehen.

Ausnahmen sind in Absprache mit der cpi consulting + training GmbH und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Förderung und Finanzierung

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.

http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein oder Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

FAQ: Weiterbildung Qualitätsbeauftragter (TÜV)

Wie ist die Modulreihe Qualitätsmanagement – Qualitätsbeauftragter (TÜV) aufgebaut?

Der Kurs Qualitätsbeauftragter (TÜV) ist Teil der Weiterbildung Qualitätsmanagement bei CPI. Sie haben die Möglichkeit, die Weiterbildung allgemein oder ganz spezifisch zum Bereich Gesundheitswesen zu absolvieren.

Ihre Möglichkeiten der Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement:

  • Qualitätsmanagement: Qualitätsbeauftragter (inkl. TÜV Zertifizierung)
  • Qualitätsmanagement: Qualitätsbeauftragter im Gesundheitswesen (inkl. TÜV Zertifizierung)

Gut zu wissen: Die Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement als Qualitätsbeauftragter (TÜV) ist auch per E-Learning möglich – auch mit der Spezialisierung auf das Gesundheitswesen. Mit unserer modernen Online Weiterbildung wird das Lernen von Zuhause aus noch effektiver.

Wird Weiterbildung vom Arbeitsamt bezahlt?

Jede Weiterbildung bei CPI kann über einen Bildungsgutschein gefördert werden. Diesen erhalten Sie bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter. Für Flüchtlinge und Migranten ist unter Umständen das BAMF der erste Ansprechpartner.

Wichtig: Beachten Sie bitte die Voraussetzungen für eine geförderte Weiterbildung. CPI ist nach AZAV zertifiziert. Das heißt: Unsere Kurse können mit einem Bildungsgutschein abgegolten werden. Unsere freundlichen Fachberater helfen Ihnen gerne bei allen Fragen zur Förderung per Bildungsgutschein.

Was ist Qualitätsmanagement?

Das Qualitätsmanagement dient im Gesundheitswesen, in Unternehmen oder in Behörden stets der Verbesserung der Prozess- und Arbeitsqualität. Ein Qualitätsbeauftragter (TÜV) bewertet Betriebe, indem er Problemstellen und Optimierungspotentiale identifiziert und kommuniziert.

Was ist ein Qualitätsbeauftragter (TÜV)?

Ein Qualitätsbeauftragter ist eine Position im Qualitätsmanagement einer Behörde, einer Institution oder eines Unternehmens. Dieser betreut, dokumentiert und entwickelt das interne Qualitätsmanagement. Er ist damit wichtiger strategischer Berater der Geschäftsführung.

Welche Aufgaben und Kompetenzen hat ein Qualitätsmanagement Beauftragter (QMB)?

Im Regelfall befasst sich ein Qualitätsbeauftragter (TÜV) insbesondere mit dem organisatorischen Qualitätsmanagement. Dazu gehören Prozesse und Produkte, aber auch Arbeits- und Projektgruppen. Die wichtigsten Kompetenzen sind rechtliche Kenntnisse sowie soziale Kommunikationsfähigkeit und Führungsqualitäten.

Wie viel verdient ein Qualitätsbeauftragter (TÜV)?

Ein geschulter Mitarbeiter im Qualitätsmanagement verdient nicht selten mehr als 50.000 Euro im Jahr. Allerdings variiert der Verdienst je nach Branche und Arbeitgeber. Im Gesundheitswesen ist das Gehalt als Qualitätsbeauftragter häufig niedriger als in großen Konzernen.

Ihre berufliche Weiterbildung: Wie werde ich QM Beauftragter?

Eine Weiterbildung zum Qualitätsbeauftragten befähigt Sie dazu, diesen internen Posten in einem Unternehmen einzunehmen. Das mehrwöchige Training umfasst Verfahren und Prozesse zum Qualitätsmanagement. Sie lernen Statistik und Auswerteverfahren und unsere Dozenten verbessern zudem Ihre Rhetorik und Kommunikation.

Warum ist Qualitätsmanagement (QM) im Gesundheitswesen heute so wichtig?

Besonders im Gesundheitswesen ist die Optimierung von Prozessen sehr wichtig. Schließlich geht es im Gesundheitswesen um die optimale Versorgung der Bürger. Bei CPI können Sie sich als Qualitätsbeauftragter (TÜV) im Gesundheitswesen zertifizieren lassen.

Stellen Sie sich der Verantwortung des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen. Als anerkannter Qualitätsbeauftragter prüfen Sie Unternehmen aus dem Gesundheitswesen nach den offiziellen ISO Richtlinien. So leisten Sie Ihren Beitrag zu einem effizienten und leistungsfähigen Gesundheitswesen.

Was ist eine Zertifizierung nach ISO?

Zertifikate nach ISO Norm der Reihe 9000 bescheinigen einem Unternehmen gewisse Standards in der Qualitätssicherung. Dies gilt für das Gesundheitswesen ebenso wie für andere Branchen. Als Qualitätsbeauftragter überwachen Sie die Einhaltung dieser Normen und vergeben die entsprechenden Zertifikate.

Was heißt zertifiziert?

Nach ISO Norm darf in Deutschland allein die Deutsche Akkreditierungsstelle zertifizieren. Sie können als anerkannter Qualitätsbeauftragter für diese Stelle arbeiten und somit dabei helfen, als unabhängiger Experte die Qualität eines Unternehmens zu verbessern.

Warum ist eine Zertifizierung wichtig?

Für Unternehmen ist eine Zertifizierung doppelt wichtig. Zum einen weisen Sie damit bestimmte Qualitäten gegenüber Zulieferern und Kunden nach, zum anderen hilft der Zertifizierungsprozess dabei, die eigenen Potentiale optimal zu entwickeln.

TÜV Zertifizierung: Ihre Vorteile

Bei einer Weiterbildung im Rahmen der Erwachsenenbildung kommt es am Ende auf das erhaltene Zertifikat an. Bei CPI erhalten Sie bei einer Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement eine offizielle TÜV-Zertifizierung. Voraussetzung dafür ist das Bestehen der dazugehörigen Prüfung durch den TÜV.

Wozu dient ein Zertifikat?

Jede Weiterbildung erhöht Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie beweisen damit, dass Sie Ihre Fähigkeiten weiterentwickeln wollen und bleiben fachlich auf dem neuesten Stand. Mit einem Zertifikat eines anerkannten Bildungsanbieters wie CPI weisen Sie Ihre Bemühungen wirkungsvoll und überzeugend nach.

Kostenlose
Beratung

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr
Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226 Jetzt kontaktieren

Kostenlose Beratung

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin.

So erreichen Sie uns:

Mo – Fr 8:00 – 18:00 Uhr | Sa 9:00 – 15:00 Uhr

0231 / 98778226Jetzt kontaktieren

Lernen von Zuhause

Über unsere E-Learning Plattform wird Lernen zu Hause noch effektiver und bequemer. Nutzen Sie unsere 100-prozentige Online Weiterbildung oder kombinieren Sie Telelearning und Präsenzunterricht.

Mehr erfahren

Standorte

Sie möchten sich an einem unserer CPI Standorte weiterbilden? Ob in den Metropolen Deutschlands oder in kleineren Städten – finden Sie jetzt das passende Weiterbildungszentrum in Ihrer Nähe.

Zu den Standorten

Fördermöglichkeiten

Dank der AZAV Zertifizierung kann jede Schulung bei CPI über eine staatliche Förderung finanziert werden. Erfahren Sie jetzt mehr über Ihre persönlichen Fördermöglichkeiten für eine Weiterbildung.

Jetzt informieren
Kostenlose Beratung